Seven Nachrichten

Unter der Aufsicht der erfahrenen Verfahrenstechniker Yuriy Polyakov und Alexander Ivanov führte Seven Refractories Ende März und April 2020 eine 25-tägige Hochofenreparatur durch.

„Hochofen Nr. 3 hat eine Kapazität von 2.000 m3. Im Verlauf des Projekts haben wir über 600 Tonnen verschiedene monolithische Materialien verwendet. Aus technischer Sicht war vor allem die Komplexität der Installation hervorzuheben: Wir haben die Anwendung verschiedener Spritzbetonmaterialien im Ofeninneren mit Vergussprodukten von außen kombiniert, um alle Reparaturanforderungen zu erfüllen“, erklärt Maryana Rogacheva, General Manager von Seven Refractories Russland. „Eine Installation mit moderner Spritztechnik ist für Tulacharmet nichts Neues, da wir seit 2013 bereits mehrere Reparaturen erfolgreich abgeschlossen haben.“

In einem offiziellen Brief dankte PAO Tulachermet sogar Seven Refractories für den Abschluss der Reparatur zwei Tage vor dem vereinbarten Termin. Maryana Rogacheva kommentiert: „Wir sind stolz darauf, gute Arbeit zu leisten, aber es ist immer eine Freude, eine offizielle Bestätigung und einen Dankesbrief von Tulachermet mit einer hohen Bewertung unserer Leistung zu erhalten.“

Die manuelle Shotcreting-Technologie wurde mit Unterstützung einer Hebebühne durchgeführt, und feuerfeste Stahlanker wurden zur notwendigen Verstärkung der neu installierten Auskleidung verwendet.

„Während der Installation hatten wir mehrere technische Hindernisse zu überwinden“, bestätigt Yuriy Polyakov. „Wenn Sie sich jedoch auf ein erfahrenes Team von Installateuren verlassen können, die das Projekt vom ersten Plan an auf jedem Schritt begleiten, kann nichts wirklich schief gehen. Hochofen Nr. 3 ist bereits wieder funktionsfähig, und wir freuen uns, dass der Kunde mit der Leistung unserer Materialien und unseres Teams vollauf zufrieden ist. “

CATEGORIES
ARCHIVES