Seven Nachrichten

Im August hat Seven Refractories Germany ein umfassendes Projekt für Busch Hungária kft, eine Gießerei in Györ/Ungarn, abgeschlossen.

Bei Busch Hungária kft handelt es sich um Ungarns größte Eisengießerei und damit um einen langjährigen Partner mehrerer Fahrzeughersteller in Europa und Mitglied der BPW-Gruppe in Deutschland. Das Werk in Györ ist hauptsächlich auf die Herstellung von Gussteilen für die Nutzfahrzeugindustrie spezialisiert. Zu den wichtigsten Elementen des Produktportfolios gehören Radnaben, Bremssättel, Schwingen, Radhalter, Differentialgehäuse und Fahrgestellhalterungen.

Für das Projekt hat Seven Refractories die gesamte Planung und Entwicklung sowie die Auswahl, Produktion, Lieferung und Installation der nötigen Feuerfestmaterialien durchgeführt. Der Ofen, ein ASEA LFR 45, ist bereits zur vollen Zufriedenheit des Kunden wieder in Betrieb.

„Insgesamt wurden in dem Projekt mehr als 41 Tonnen feuerfeste Materialien eingesetzt“, erklärt Lars Merta von Seven Refractories Deutschland. „Nach unserer Evaluierung vor Ort haben wir uns im Projektplan für eine Kombination aus feuerfesten Materialien mit Guss- und Spritztechniken sowie vorgeformten Feuerfeststeinen entschieden, um der spezifischen Situation des Kunden gerecht zu werden. Diese Kombination wurde gewählt, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Für uns war die Belieferung eines großen Gießereikunden eine aufregende zusätzliche Anwendung, die über unser Kerngeschäft in der Eisen-, Stahl- und Zementindustrie hinausgeht. “

Foto: Vor Ort bei Busch-Hungária Ltd in Györ

CATEGORIES
ARCHIVES