Seven Nachrichten

PJSC MK AZOVSTAL in Mariupol ist einer der wichtigsten Stahlproduzenten in der Ukraine und vertraut bei seinen Reparaturprojekten seit mehreren Jahren auf das Know-how von Seven Refractories. Die kürzliche Reparatur eines Stapels des Hochofens Nr. 2 stellte hier keine Ausnahme dar. Mit einem Produktionsvolumen von mehr als 1.700 Kubikmetern und einer höchst anspruchsvollen täglichen Produktionsrate war es dabei eines der Hauptziele des Kunden, die Reparaturzeit auf ein Minimum zu beschränken.

Aufgrund der besonderen Situation des Hochofens schlug Seven Refractories ein Reparaturkonzept vor, das auf Spritzgussgussmassen basiert, die mit Hilfe eines Roboters installiert wurden. Dabei wurden fast 650 Tonnen hochmodernes Feuerfestmaterial verarbeitet.

„Wir haben uns besonders gefreut, dass wir unsere ehrgeizigen internen Ziele erfüllen konnten: das Projekt bereits vor der zugesagten Deadline abzuschließen und gleichzeitig eine minimale Rückprallquote für diese Technologie zu erreichen“, betont Anton Petrovsky, kaufmännischer Direktor von Seven Refractories Ukraine. „Der Hochofen läuft bereits wieder zur vollen Zufriedenheit von PJSC MK AZOVSTAL.“

CATEGORIES
ARCHIVES